direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Projektnews Juli 2014

Neuer Flugtermin

Um die Flugeigenschaften des neuen Versuchsträgers ALEXISevo, und die vielen neuen Komponenten, wie zum Beispiel den Radar-Höhenmesser, zu testen wird bald ein Flugtermin stattfinden. Die Flugversuche werden auf dem Gelände des Fmsc Johannistal in Rieplos stattfinden. Nähere Informationen hierzu werden Anfang September hier im News-Bereich zu finden sein.

 

Erfolgreiche ILA 2014

Unser Studierendenprojekt hat sich am Stand der TU-Berlin in Halle 3 auf der ILA präsentiert. Ausgestellt wurden der neue Versuchsträger ALEXISevo, als auch der IronBird und der Radar-Höhenmesser. Auf dem Iron-Bird wurde mittels einer flugmechanischen Simulation und einer Sichtdarstellung in Flightgear eine zuvor generierte Trajektorie abgeflogen. Besonders beliebt war neben der Simulation am Iron-Bird der Radar-Höhenmesser. Insgesamt konnten auf der ILA sehr viele neue Kontakte hergestellt werden, welche aktuell intensiviert werden.

Nähere Informationen zum ILA-Auftritt können im Artikel „IFSys auf der ILA 2014“ nachgelesen werden.

 

Bau eines neuen Radar-Höhenmessers (v.2.0)

In einer neuen Version des Radar-Höhenmessers sollen der Sender und Empfänger verbessert werden (Erhöhung der Ausgangsleistung). Es werden ebenfalls neue Filter für die Zwischenfrequenz, sowie ein besserer Prozessor (12-Bit AD-Wandler, Sample&Hold) verwendet. Aktuell wird für die Weiterentwicklung eine Kooperation mit der FH Brandenburg angestrebt.

 

Dauerleihgabe FOG-Kreisel von DIEHL

Auf dem letzten Navigationskonvent konnte Kontakt mit der Firma DIEHL aufgebaut werden. DIEHL wird uns zukünftig mit einer Dauerleihgabe von fünf faseroptischen Kreiseln unterstützen. Es ist geplant die Kreisel als Referenzmessanlage für die verwendete MEMS-IMU, sowie für die flugmechanische Identifizierung des Versuchsträgers und in Lehrverantaltungen am Fachgebiet einzusetzen.

 

Mittelflügel Umbau

Aktuell wird an der Anbringung des neuen E3AKompartiments am Mittelflügel gearbeitet und der Kabelbaum verlegt. Hierfür wird der Übergang zwischen E3A-Kompartiment und Flügel optimiert und neu gestaltet. Bis zum Flugversuch im September sollen sowohl die Landeklappen mit LSCs, als auch der Mittelflügel mit einem neuen Kabelkanal und dem E3A Kompartiment ausgestattet werden.

 

Überarbeitung der FCC Software

Für die Verbesserung des bestehenden Codes für kommende Flugversuche wurden neue Arbeitspakete zur Überarbeitung Flugregelungssoftware vergeben. Die Programme für den Ultraschall-Höhensensors, das Luftdatensystem und das AHRS (Microstrain) wurden an eine neue ALEXIS Bibliothek angepasst und in ersten Tests validiert. Aktuell wird an der Datenübertragung für den GPS-Empfänger (Ublox) und der Fertigstellung der Shared-Memory Bibliothek gearbeitet.

Zur Verbesserung der Dokumentation wurde das Programm Doxygen eingeführt. Die ersten mithilfe dieses Programmes dokumentierten Arbeiten betreffen den Ultraschall-Höhensensor, das Luftdatensystem und das AHRS.

 

Modularisierung des ALEXIS-Simulationsmodells

Das modularisierte und verbesste ALEXIS-Simulationsmodell (Model-In-The-Loop) wurde auf eine neuere Flight-Gear Version aktualisiert. Während der ILA wurde diese bereits erprobt. In der Folge muss die Schnittstelle zur Bodenstation ebenfalls auf die neuere Version aktualisiert werden.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe