TU Berlin

IFSysJahresrückblick 2017

FMRA Logo

Inhalt

zur Navigation

Jahresrückblick 2017

Lupe

Das IFSys-Team bedankt sich für ein erfolgreiches Jahr 2017!

2017 war ein erfolgreiches Jahr für unser Studierendenprojekt. Es gab Weiterentwicklungen und effektive Umstellungen. Seit April wird IFSys als “tu project” gefördert. Unser Projekt bietet Studierenden die Möglichkeit, Themen aus dem Bereich der Entwicklung eines unbemannten Flugzeugs eigenständig auszuwählen. Somit kann das theoretische Wissen aus Bereichen der Mechanik, Elektro- & Regelungstechnik, Konstruktions- sowie Strömungslehre bei IFSys praktisch angewandt und auf diesem Weg nachhaltig erweitert werden. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit eine anrechenbare Studienleistung zu erbringen. Im Rahmen des Erstsemestertages stellten wir IFSys am tu-projects Stand vor und  konnten weitere Studierende für das Projekt begeistern.

2017 befassten wir uns vorrangig mit der Konzipierung und den ersten Entwicklungsschritten der Baugruppe „Radio Controlled Safety Switch” (RC2S) für den Flugversuchsträger ALEXISevo. In der ersten Entwicklungsphase wurde diese Baugruppe  bis zur Herstellung der eigentlichen Platine, durch Steckboards und elektronische Bauteile prototypisch aufgebaut (s. Abbildung).

Dieses System dient zur Umschaltung zwischen dem manuellen und dem automatischen Flug. So kann zwischen den Steuerkommandos des Piloten, der am Boden steht, und den Steuerkommandos des „Flight Control Computer“ (FCC) gewechselt werden. Bislang übernahm die Baugruppe “CoSMoS” (Command Switch and Monitor System) diese Aufgabe. Die Realisierung  von CosMoS war komplexer als konzipiert. Bei der Entwicklung der RC2S konnten wir die gewonnenen Erkenntnisse nutzen, insbesondere die eines Systems ohne einen „Single Point Of Failure“ (SPOF). Auch hier wird es ermöglicht, dass ein Fehler im System nicht zum Verlust der Kontrolle über den Versuchsträger führt. So kann der steuernde Pilot eine schadenfreie Notlandung durchführen.

In der Projektleitung gab es personelle Veränderungen. Wir danken dem langjährigen Projektleiter Herrn Alexander Mayer für sein Engagement und seinen Ehrgeiz im Projekt und wünschen ihm für seine berufliche Zukunft alles Gute. Seine Nachfolge treten Frau Vanessa Kempen und Herr Martin Anhut an.

Ziel für das Jahr 2018 sind weitere erfolgreiche Testflüge von ALEXISevo mit neuer Technik. Unverzichtbar ist zuvor die intensive Überprüfung der Hard- und Software der RC2S.

Messen, Kongresse und andere Veranstaltungen bieten gute Gelegenheiten unser Projekt und die neuen Errungenschaften öffentlichkeitswirksam zu präsentieren. Daher nehmen wir auch in diesem Jahr an der ILA in Berlin-Schönefeld und an der „Langen Nacht der Wissenschaften“ an der TU Berlin teil und werden unsere Arbeit und unsere Fortschritte erneut vorstellen.

Wir suchen weiterhin interessierte Studierende, welche uns bei dem Projekt unterstützen und ihr in den Vorlesungssälen erworbenes Wissen nun im Projekt IFSys praktisch umsetzen und vertiefen möchten. Anschließend können die praktischen Arbeiten direkt im Flugversuch erprobt werden.

E-Mails und Fragen gerne an: ifsys@ilr.tu-berlin.de

Wir freuen uns auf euch! Wir danken allen Unterstützern und Sponsoren und wünschen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018!

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe