direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

3D Vermessung des Rumpfes

optische 3D Vermessung des Rumpfes
Lupe [1]
fertiges 3D Modell des Rumpfes
Lupe [2]
Artaki Kalayci O (links), Fynn Freyschmit (rechts)
Lupe [3]

Um ein möglichst genaues dreidimensionales Modell des Flugzeugrumpfes zu generieren erfolgte Mitte Mai diesen Jahres eine optische 3D-Vermessung des Versuchsträgers ALEXIS im 3D Labor der Universität der Künste. Ziel war es ein präzises drei dimensionales Modell der per Hand gefertigten Rumpfschalen zu erhalten um für diese zukünftig passgenaue Teile entwerfen zu können. Bisher lagen keine genauen CAD-Modelle vor und es existierten lediglich 2D Zeichnungen der Rumpfschalen.

Mithilfe eines optischen Verfahrens wurden mehrere Aufnahmen vom Rumpf erzeugt. Diese konnten anschließend mit einer speziellen Software (GOM) anhand von vorher auf dem Rumpf angebrachten Orientierungspunkten eindeutig identifiziert und zu einem drei dimensionalen Polygon-Modell zusammengeführt werden. Die Speicherung erfolgte hierbei in Form einer „Punktewolke“ im .stl Format.

Dieses Format ist im CAD nicht direkt anwendbar. Aus diesem Grund erfolgte eine Bearbeitung des Modells in Autodesk 3ds Max. Während dieser Bearbeitung wurden Fehler retuschiert und zur Reduzierung der Dateigröße die Punktedichte reduziert. Dem Modell wurde ebenfalls eine Wandstärke hinzugefügt. Das hieraus resultierende .stl-Polygonmodell konnte mithilfe von Matlab (CONVERT_stl_to_sat.m) in ein .sat-Format überführt werden. Die anschließend in Autodesk Inventor importierte Datei steht nun zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung.

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung und Hilfe der Universität der Künste, sowie der beteiligten Kommilitonen. Besonderer Dank gilt Herrn Alexander Behrens (IFSys), Herrn Fynn Freyschmit (UdK, rechts im Bild), sowie Herrn Artaki Kalayci O (TU-Berlin, links im Bild).

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008