TU Berlin

Flugmechanik, Flugregelung und Aeroelastizität Experimentelle Flugmechanik

FMRA Logo

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Experimentelle Flugmechanik

Die Lehrveranstaltung Experimentelle Flugmechanik beginnt im WS und erstreckt sich über zwei Semester. Für die Vorlesung werden die Module Methoden der Regelungstechnik, Flugmechanik I und II sowie Flugzeugsysteme vorausgesetzt. Das Fach kann daher erst im Anschluss an diese Vorlesungen gehört werden. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Studenten begrenzt.

Inhalte

Experimentelle Flugmechanik 1 (WiSe)

  • Theoretische Grundlagen und Strategien des manuellen Fliegens,
  • Praktische Übungen zum manuellen Fliegen im Flugsimulator,
  • Grundlagen der flugmechanischen Versuchstechnik,
  • Flugversuchsausrüstung, Versuchsgeräte,
  • Flugversuchsdurchführung,
  • Verfahren zur Bestimmung von Flugleistungen,
  • Übungen und Versuche im Flugsimulator Sephir

Experimentelle Flugmechanik 2 (SoSe)

  • Theoretische Grundlagen und Strategien des automatischen Fliegens,
  • Anzeige- und Bedienelemente im Cockpit und deren Verwendung,
  • Praktische Übungen zum automatischen Fliegen im Flugsimulator,
  • Verfahren zur Bestimmung von Flugeigenschaften,
  • Arbeitsbelastung von Piloten
  • Zulassungsversuche

Vorbehaltlich der Verfügbarkeit finden Flugversuche beim DLR in Braunschweig oder bei Stemme in Strausberg statt. Die Übung findet im SEPHIR-Simulator des Fachgebiets und in einem Simulator der der Lufthansa Flight Training in Schönefeld statt.

Voraussetzungen

Erforderlich:

  • Flugmechanik 1 (Flugleistungen)
  • Flugmechanik 2 (Flugdynamik)
  • Methoden der Regelungstechnik
  • Flugzeugsysteme

Wünschenswert:

  • Flugregelung
  • Flugmechanik 3
  • Aerodynamik

Allgemeine Informationen

Dozent:
Vorlesung: Dipl.-Ing. Oliver Brieger (DLR), Capt. Claus Cordes (LH), Capt. Müller-Nalbach (LH)
Übung: Dipl.-Ing. Oliver Brieger (DLR)

Prüfungsart:
Prüfungsäquivalente Studienleistung (PS)

  • Präsentation der Versuche
  • Ausführlicher Endbericht über Flugversuchsprojekt
  • Mündliche Rücksprache, u.a. über das Projekt bzw. den Endbericht

Prüfungsleistung:
Master: 6 LP (ECTS) als Profilmodul
Diplom: Die Vorlesung ist Teil des Vertiefungsfaches Vertiefte Flugmechanik (V 25). Sie kann allein über 4 SWS oder in Verbindung mit den Fächern Flugmechanik 3 oder Praxis der Flugmesstechnik (FG Luftfahrzeugbau und Leichtbau) über 8 SWS geprüft werden.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe