direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

WakeNet3-Europe

Lupe

Wakenet3-Europe ist ein Netzwerk, das den mutidisziplinären Austausch zwischen Forschern, Industrie und Spezialisten aus dem operationellen Flugbetrieb (Fluglotsen, Piloten) fördert. Es soll den Grundstein für die Entwicklung einer gemeinsamen Sicht auf den Zusammenhang zwischen Flughafenkapazitäten und Wirbelschleppenseparationsabständen legen. Es ist die Weiterführung der Netzwerke WakeNet und WakeNet2-Europe.

Die weltweit angewandten, von der ICAO vorgeschriebenen, Staffelabstände für startende und landende Flugzeuge sind sehr konservativ und vermeiden daher bisher weitestgehend gefährliche Wirbelschleppeneinflüge im Flughafenbereich.Der zunehmende Luftverkehr und die Einführung von sehr großen Flugzeugen (z. B. A380) erfordert zukünftig eine Kapazitätserhöhung (Erhöhung der Anzahl an Starts und Landungen) der Flughäfen.

Um eine mögliche Kapazitätserhöhung unter Beibehaltung des Sicherheitsniveaus nachzuweisen, müssen von Forschern, Flugzeugherstellern und operationellen Nutzern (Flughäfen, Piloten, Fluglotsen) Untersuchungen zur flexibleren Luftraumnutzung durchgeführt werden, die sich mit folgenden Fragestellungen beschäftigen und in diesem Netzwerk diskutiert werden:

  • Kann die bisherige konservative, nur auf Maximalgewichte festgelegte Flugzeugstaffelung durch eine physikalisch basierte, flexible Staffelung ersetzt werden?
  • Könnte eine Echtzeit Erkennung (z. B. LIDAR) von Wirbelschleppen am Boden oder in der Luft (im Flugzeug) dazu beitragen, Staffelabstände zu reduzieren, um damit die Flughafenkapazitäten zu steigern?

Für beide Fragestellungen gilt dieses nur unter der Prämisse der Beibehaltung oder Verbesserung des Sicherheitsniveaus.

Die Abteilung Flugmechanik, Flugregelung und Aeroelastizität der Technische Universität Berlin ist Partner und Leiter der Arbeitsgruppen:

  • Einflugmechanismen und Simulationen
  • Rekategorisierung
 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Dipl.-Ing. David Bieniek
+49 30 314 22305
Raum F 338