direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Flugeigenschaften

AM-Move

Bild

Im Projekt "AM-Move" (Analyse- und Bewertungsmethoden für Entwürfe von elastischen Flugzeugen) werden effiziente und genaue flugmechanische Bewertungsmethoden für neuartige Steuerflächenkonzepte entwickelt. Zum einen sollen diese Bewertungsmethoden Steuerflächenkonzepte unter Berücksichtigung der Aeroelastizität im Reiseflug und zum anderen neuartige Hochauftriebssysteme beim Starten und Landen untersuchen. AM-Move ist ein Forschungsprojekt im von Airbus Operations geführten Verbundvorhaben Con.Move, das im Rahmen des Nationalen Luftfahrtforschungsprogramms (LuFo V2) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert wird. mehr zu: AM-Move

FlightSim – Flight Simulation of Innovative Movables

Bild

FlightSim ist ein Forschungsprojekt im von Airbus geführten Verbundsvorhaben MOVE.ON, das im Rahmen des Nationalen Luftfahrtforschungsprogrammes (LuFo IV) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert wird. Ziel ist der Aufbau und die Entwicklung eines rechnergestützten Werkzeugs zur Bewertung von Flugleistungen und Flugeigenschaften von Verkehrsflugzeuge mit neuartigen Hochauftriebssystemen. mehr zu: FlightSim – Flight Simulation of Innovative Movables

PM4Sim

A330/340 Full-Flight-Simulator
A330/340 Full-Flight-Simulator

Validierte Pilotenmodelle werden in verschiedensten Anwendungsgebieten benötigt. Im LUFO-IV-Projekt PM4Sim werden im Auftrag von Airbus im ersten Arbeitspaket deterministische und probabilistische Modelle erstellt, die die Pilotenreaktionen während eines Wirbelschleppeneinfluges in den Flugphasen Ab-, Reise- und Anflug reproduzieren. Diese Modelle können z.B. in Monte-Carlo-Simulationen zur Risikoanalyse verwendet werden, um eine Anpassung der bestehenden Staffelungsabstände zu ermöglichen. In einem weiteren Arbeitspaket wurden Pilotenmodelle zur Berechnung von Manöverlasten entwickelt. mehr zu: PM4Sim

   

  

Abgeschlossene Projekte

Auto-SFS

Auto-SFS Referenzflugzeug Airbus A330-300

Im Projekt Auto-SFS wurden im Unterauftrag von Airbus ein Konzept für die vollautomatische Funktion des Hochauftriebssystems (z.B. zur Lärm- oder Schadstoffreduktion) sowie zugehörige Flugverfahren entwickelt. Außerdem wurden vereinfachte Funktionen als Rückfalllösung für den Fehlerfall entwickelt. Die Verifikation erfolgte im A330-Simulator des ZFB bzw. auf SEPHIR. Auto-SFS wurde im nationalen Luftfahrtforschungsprogramm LUFO IV gefördert. mehr zu: Auto-SFS

AWIATOR

Bild

AWIATOR war ein europäisches Forschungsprojekt zur Entwicklung modernster Flügeltechnologien für die nächste Generation von Verkehrsflugzeugen. mehr zu: AWIATOR

Flugeigenschaften sehr großer elastischer Flugzeuge

Thema der Forschungsarbeit war die Sicherstellung der Flugeigenschaften (Stabilität u. Steuerbarkeit) sehr großer elastischer Transportflugzeuge unter gleichzeitiger Beachtung der Strukturbelastung. mehr zu: Flugeigenschaften sehr großer elastischer Flugzeuge

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe